top of page

Balance Pro: Das Brett, das bewegt

Man darf die beiden durchaus «board crazy» nennen: Päsce und Phil haben sich von klein auf von allen Brettsportarten begeistern lassen – ob Surfen, Skaten oder Snowboarden. Und zwar so sehr, dass sie sich gemeinsam aufgemacht haben, eigene Balance Boards zu entwickeln, die ihren hohen Ansprüchen genügen... und dazu noch richtig Spass machen beim Trainieren.



Wer seid ihr?

Pascal Kerker und Philipp Schombierski. Wir sind die Gründer und haben gemeinsam das Balance Pro entwickelt, ein Spass- und Trainingsprodukt für alle, die genauso gern auf einem Brett stehen wie wir. Als Physiotherapeut bringe ich – Phil – das Gesundheitsfachwissen mit und halte im Geschäft die Ordnung. Und Päsce generiert nicht nur den Hype: Er ist als Maurer im Burgbau auch der handwerklich begabtere von uns beiden. Und mit uns beiden ist auch schon das ganze Team komplett.


Was bewegt ihr?

Wir bieten mit dem Balance Pro ein Balance Board an, bei welchem auf einem Ball balanciert wird, anstatt nur auf einer Rolle. Dies bietet mehr Funktionalität fürs Training und macht auch viel mehr Spass. Unsere Balance Boards werden aus Schweizer Holz in Winterthur hergestellt. Auch bei den Aufsätzen und Zusatzartikel ist es uns wichtig, dass diese wenn immer möglich aus recyclebaren Materialen gefertigt sind.



Wann und wie ist die Idee entstanden?

Vor über 10 Jahren nach einem Surftrip bei einem gemeinsamen Training im selbstgebauten Fitnessraum. Wir wollten damit unsere Sehnsucht nach Meer und Wellen stillen – und das Surf-Feeling zu uns in die Stube holen. Unser Antrieb war, dass wir immer wieder die gleichen Balance Boards angetroffen haben und wollten einfach eine spassigere Option kreieren. Das, gepaart mit dem Traum der Selbständigkeit und dem Wunsch nach unabhängigem Arbeiten, hat uns dann dazu bewegt, den Schritt zu wagen. Inzwischen haben wir den alten Fitnessraum zum Lager umfunktioniert.


Was freut euch am meisten?

«Working on the dream». Und natürlich Wellen.


Wie sieht euer Alltag aus?

Jeder Tag bietet neue Überraschungen. Meist sind wir halbtags in der Werkstatt und halbtags im Büro. Wobei die Büroarbeiten dort erledigt werden, wo wir uns gerade befinden: Zuhause, auf einem Surftrip, in der Werkstatt, im Van oder im Café.



Was würdet ihr als eure Superpower beschreiben?

Auch in einer miesen Situation den Spass zu finden.


Seid ihr schon einmal gescheitert?

Ständig. Wir scheitern uns voran.


Eure Botschaft an die Welt und an andere Gründer:innen?

Wartet nicht auf den «perfekten» Zeitpunkt, um etwas ins Leben zu rufen. Legt einfach los! Es eröffnen sich immer wieder neue Wege und Möglichkeiten, an die vorher gar nie gedacht wurde. Der Dream kommt nicht von allein. Es braucht viel Arbeit, Durchhaltevermögen und Kompromissfähigkeit... aber es lohnt sich.



Pascal und Philipp, Winterthur

175 Ansichten

Comments


bottom of page