Kreisflohmi: Flohmi in deinem Kreis

Wer bist du?

Ich bin Lena Aurea. Weltenbummelnde Architektin, Kaffee-an-der-Sonne-Geniesserin und Veränderung-liebende Gwundernase.



Was bewegst du mit deiner Idee?

Der Kreisflohmi macht verborgene Blicke und Schätze des Stadtlebens sichtbar und fördert den Austausch und Kontakt zwischen Menschen im Quartier. Dabei folgt alles dem Gedanken unsere gute Zukunft mitzugestalten. Statt zur Entsorgungsstelle zu fahren – einfach den Flohmi zu dir kommen lassen und Ungebrauchtem und Unerwünschtem neues Leben schenken. Kostet nichts, ist minimaler Schlepp-Aufwand und maximales Feilsch-Abenteuer. Du kannst tiefer ins Stadtleben eintauchen, unbekannte Orte und Menschen entdecken, spannende Einblicke bei den Nachbarn oder bei Unbekannten im Kreis gewinnen und dabei das Jahrhundert-Schnäppchen machen. Das ist der Kreisflohmi!



Wie ist die Idee entstanden?

Im Mai 2019 entdeckte ich per Zufall in Basel den Quartier-Flohmi. Ein sehr bunter Anlass, der seit einigen Jahren wahnsinnig beliebt ist. Noch auf der Strasse in Basel habe ich «Quartierflohmarkt in Zürich» gegoogelt – ohne echten Erfolg. Ich fand, Zürich braucht mehr Quartieranlässe, mehr Bewusstsein für Secondhand und mehr Zusammenhalt. Deshalb habe ich damals beschlossen, die Idee nach Zürich zu holen. Also gestaltete ich Logo und Webseite und schon – 2 Wochen später – war der Kreisflohmi online.



Deine Botschaft an andere Mover?

Bringe eine Idee, die dir schon lange im Kopf schwirrt auf den Tisch. Hau sie raus! Sie muss nicht perfekt sein. Im schlimmsten Fall: lass sie eben wieder los. Es wird immer etwas Neues kommen und dann merkst du, es ist halb so wild. Nur beim Machen wirst du sehen, wie die Menschen auf deine Idee reagieren und kannst sie anpassen. Beobachte, reagiere, verändere, probiere aus, bleibe dran und stets kritisch.


Lena Aurea, Zürich

kreisflohmi.ch

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis

#MoveTheDateSwitzerland ist unabhängig. Wir erhalten von den Menschen und Unternehmen, die wir vorstellen, kein Geld.