Mode aus Fischernetzen

Wer bist du?

Andreas Fehr, Mitgründer von Neumühle, kafi-süchtig, reise-hungrig,

naturbezogen, abenteuerlustig und kreativschaffend.




Was bewegst du mit deinem Projekt?

Mit Neumühle entwickeln wir langlebige Accessoires und Bademode mit sozialer und ökologischer Auswirkung. Ressource bedeutet Energie. Bewusst zu produzieren, heisst nicht nur Materialien wiederzuverwerten, sondern die Herstellung als Ganzes zu betrachten. Wir produzieren daher auf möglichst kurzen Transportwegen und nutzen, was schon da ist. Wir möchten mit Transparenz die Menschen dazu bewegen, bedachter einzukaufen. Dadurch möchten wir unseren persönlichen Beitrag an die Entschleunigung des Massenkonsums leisten, ein Zeichen für mehr Menschlichkeit setzen und den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen fördern.

Bademode aus der neuen Kollektion «Como retour»


Mit unserer Kampagne «Como retour» der Sommer-Serie 2020 machen wir beispielsweise gezielt auf die Nachhaltigkeit durch minimale Transportwege aufmerksam. Denn laut dem OECD ist der Transport von Waren für 30% der CO2-Emissionen im Bereich Transport verantwortlich. Unsere Swiss Made Badekollektion wird aus alten Fischernetzen und Nylon-Resten gefertigt und in einem Produktionsumkreis von 500 Kilometern hergestellt. Das ist genau die Distanz von Zürich bis ins norditalienische Como und zurück. Eben: Como retour.


Wo warst du genau, als deine Idee entstand?

Die Idee für Neumühle entstand 2015 ursprünglich durch einen Gefallen an meine Mutter Edith, die Mitgründerin von Neumühle. Als pensionierte Handarbeitslehrerin hatte sie unglaublich viel gehäkelt, woraufhin ich ein Logo mit dem Namen «Neumühle» für sie gestaltet habe. Neumühle ist nämlich auch der Name eines idyllischen Tals in Uznach und die Heimat unseres Familienhauses. Die neuen Neumühle-Mützen habe ich jeweils auf kleinen Märkten verkauft. Das waren unsere Anfänge, heute sind wir mit den Jahren gewachsen und haben uns weiterentwickelt.



Was ist deine Botschaft an andere Mover?

Kauft Kleider Second-Hand und tauscht unter Freunden, bevor ihr etwas Neues kauft. Das macht riesig Spass und oftmals kommt man preiswert an ursprünglich richtig teure Klamotten. Kauft bewusst ein und hinterfragt immerzu. Es sind die kleinen und stetigen Schritte, die den Unterschied machen.



Andreas Fehr, Zürich

neumuhle.ch

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis

#MoveTheDateSwitzerland ist unabhängig. Wir erhalten von den Menschen und Unternehmen, die wir vorstellen, kein Geld.