Alte Kleider machen neue Leute



Er selbst sagt zwar, Kleider würden ihm nichts bedeuten. Doch Kaspar Schlaeppi ist ein alter Hase im Schweizer Kleider-Business: Vor 25 Jahren hat er Fizzen mitgegründet, den Shop für faire und zukunftsfähige Mode, vintage und neu. Rework ist nun das neueste Werk aus der Schmiede seines Teams. Nicht einfach eine weitere Kleidermarke, sondern eine echte Alternative: Second-Hand-Kleider werden zusammengesucht und neu zusammengeschneidert. Daraus entstehen einzigartige, modische Upcycling-Kollektionen. In Thailand und Indien hat Rework über Jahre hinweg eigene Ateliers zur Produktion der Kleider aufgebaut. Statt einfachem Outsourcing übernimmt Rework Verantwortung für die Näherinnen und Näher und deren Arbeitsbedingungen.


Kaspar Schlaeppi, Bern

rework.ch

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis

#MoveTheDateSwitzerland ist unabhängig. Wir erhalten von den Menschen und Unternehmen, die wir vorstellen, kein Geld.