top of page

Das wohl süsseste Taucherli der Welt

Schoggi-Nüssli, Schoggi-Fondue, Schokolade zum Trinken und Schoggi mit Rosenblättern – das farbenfrohe Taucherli kann einfach alles, was fein ist. Seine Schokoladenprodukte, produziert in Zürich, fallen auf – auch mit ihrer Geschichte.


Wer bist du?

Kay Keusen, Geschäftsführer, Inhaber und Chief of Happiness bei Taucherli. Drei Worte, die mich beschreiben? Visionär, kreativ und energiegeladen.



Was bewegst du?

Mit «Taucherli» stellen wir Schokolade im sogenannten «Bean-to-Bar»-Verfahren her, also: Faire, nachhaltige und aussergewöhnliche Schokoladen, die farbig, frech und froh sind. Weitere «f»-Wörter kommen mir jetzt nicht mehr den Sinn, ausser natürlich noch «fein». Zusammen mit Asli, Produktionsleiter Jimmy, Selin und Chocolate-Maker Lodoe produzieren wir in unserer Manufaktur in Adliswil bei Zürich unsere Schoggi mit dem unverkennbaren Taucherli drauf. Bei uns weiss man ganz genau, was in und wer hinter jeder Schoggi steckt.


Wann und wie ist die Idee entstanden?

Vor sieben Jahren in meiner Garage. Ich hatte ein Jahr zuvor ein schwer angeschlagenes Schoggi-Startup gefunden. Da ich mich schon immer für die Schokoladeherstellung interessiert habe – und Liebe bekanntlich durch den Magen geht – bin ich gleich kopfüber in die Welt der Schoggiherstellung eingetaucht. Ich habe mich nächtelang über das Thema informiert und mich bei Reisen zu verschiedenen Bean-to-Bar-Herstellern inspirieren lassen, einen eigenen Weg einzuschlagen. Dazu gehört für mich, dass wir unsere Bohnen direkt beim Anbauer kaufen und diese bis zur fixfertigen Schokoladentafel selbst verarbeiten und verpacken.


Was freut dich am meisten?

Wenn andere glücklich sind… Okay, und natürlich auch, dass unsere Bean-to-Bar 80% Betulia B9-Schokolade 2021 mit dem weltweit wichtigsten Schokoladen-Preis mit Gold ausgezeichnet wurde.



Wie sieht dein Alltag aus?

Ich würde sagen: Visionieren und mein Team durcheinander bringen mit meinen vielen Ideen, aber in der Praxis gibt’s auch viele operative Kleinigkeiten zu erledigen. Mein Job macht mir unheimlich Spass – und Taucherli wäre niemals so stark geworden ohne Freunde und Freundinnen: Meine Eltern haben am Anfang tagelang Tafeln verpackt und mein bester Freund Chris ist Fotograf und setzt unsere Produkte ins perfekte Licht... und auch Davide, unser Grafiker, spielt eine wichtige Rolle in unserem Erfolg, denn ohne ihn würden die Taucherli-Verpackungen nicht so aussehen, wie sie aussehen: Einfach wunderschön!


Was würdest du als deine Superpower beschreiben?

Schoggi-Kalorien in Kreativität, statt Fett, verwandeln. Nicht schlecht, oder?



Bist du schon einmal gescheitert?

Ja klar, und zwar mit einem Glacé-Projekt, das im Jahr 2022 lanciert werden sollte. Geplant waren zwei Glacé-Brands, eins davon rein vegan und mit einer neuen, cremigen Rezeptur. Eine neue Produktionsstätte war schon gemietet und ausgestattet und die Rezepturen entwickelt. Also alles ready und riesige Vorfreude. Aber dann konnte das Packaging nicht wie vereinbart geliefert werden. Somit konnten wir auch die Händler, die uns die Abnahme schon im Voraus zugesagt hatten, nicht beliefern. Um weitere Kosten zu vermeiden, mussten wir die Produktion umgehend einstellen und suchen jetzt Interessenten, welche diese übernehmen möchten.


Ein Aha-Moment, den du mit uns teilen willst?

Follow your passion und es brauchte bei mir definitiv die fünf Jahre ;) Es ist wie eine Beziehung mit ups and downs; ich kann nicht mit – aber auch nicht mehr ohne. Schoggi, natürlich!



Kay, Adliswil

132 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page