top of page

Debora von TEIL: Stil und Style als Leih-Abo

Offener Kleiderschrank in Bern


Wer bist du?

Ich bin Debora, Co-Founderin von TEIL sowie aktive Netzwerkerin und immer auf der Suche nach Innovation. Zusammen mit Irina, Nadal und Claudio habe ich 2020 den ersten Kleiderverleih in Bern gegründet. Ausserdem gehören noch Lili und Martina zu unserem Team, die uns kommunikativ und gestalterisch unterstützen. Mich zu begeistern ist leicht, denn ich lerne unheimlich gerne Neues dazu und bin gut darin, Ideen und Dinge miteinander zu vernetzen. Ich wertschätze sehr, welche Möglichkeiten mir offenstehen und es macht mich glücklich, wenn ich Dinge bewegen und andere Menschen inspirieren kann.



Was bewegst du?

Mit TEIL betreiben wir in Bern einen Laden mit liebevoll ausgewählter Alltagskleidung als offenen Kleiderschrank. Das geht so: Aus einer grossen Auswahl an Secondhand und immer mehr Fair-Fashion-Stücken können unsere TEILerinnen im Laden ihre Kleidung auswählen, anprobieren und ausleihen. Je nach Menge der Fundstücke gibt es ein passendes Abo: von einem über drei bis zu sechs Stücken pro Monat. Behalten kann man als Abonnentin die Lieblingsstücke, solange man mag. Im Augenblick besteht das Sortiment aus Damenkleidung, die zum grössten Teil von Privatspenderinnen stammt.




Wer ein Abo bei TEIL hat und etwas nicht mehr tragen möchte, bringt es einfach frisch gewaschen zurück und tauscht gegen ein anderes Stück aus. Tipps und Tricks zum cleveren Waschen liefern wir auf unserer Website. Und wer sich während des Ausleihens hoffnungslos in ein Kleidungsstück verliebt, kann es auch zu einem fairen Preis gleich ganz erwerben. So kann man sich jederzeit stilvoll und abwechslungsreich kleiden, ohne immerzu Neues zu kaufen und daheim Altes anzuhäufen. Das schont Mensch und Umwelt und macht jede Menge Spass.



Wann und wie ist deine Idee entstanden?

Schon seit Jahren beschäftigt es mich, wie ich sinnvoll und bewusst Kleider konsumieren kann. Secondhand war schon lange Standard in meinem Kleiderschrank und in den vergangenen zwei Jahren auch zunehmend das Thema Minimalismus. Irgendwann stiess ich auf Instagram auf die «Kleiderei» in Köln. Dabei ging mir durch den Kopf, dass es einen Ort, an dem man Kleider leihen kann, doch auch in Bern geben sollte… Ich erzählte meiner Mutter und Schwester davon. Letztere berief einen Familienrat ein und im Anschluss machten mein Mann, mein Bruder und ich die ersten Schritte in Richtung der Idee von TEIL. Später stiessen meine Schwägerin und weitere Teammitglieder dazu. Im Mai 2020 eröffneten wir dann unsere Location in Bern.



Wie läuft dein Alltag und Business ab, was machst du besonders gerne?

Selbst im Laden stehe ich nur etwa einmal im Monat, dazwischen plane und netzwerke ich sehr gerne und durfte TEIL schon bei ganz unterschiedlichen Anlässen vorstellen. Das macht mir immer besonders viel Freude. Ich liebe es einfach die Idee zu teilen, weil ich davon begeistert bin und glaube, dass wir mit solchen Modellen wirklich etwas zum Besseren verändern können.



Wann und wobei seid ihr einmal gescheitert?

Es ist eigentlich nicht wirklich ein Scheitern aber etwas, woran wir gerade intensiv arbeiten: Wir haben jede Menge Follower, jetzt brauchen wir aber auch noch viele Abonnentinnen.



Deine Botschaft an andere, die loslegen wollen?

Mutig sein, einfach mal losgehen, lernend bleiben und laufend anpassen. Ideen lassen sich besser zusammen mit anderen Menschen und in einem Team umsetzen.


Debora, Bern


347 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page