top of page

Clever flicken: Aus Loch wird Hingucker

Da holt man nach dem Sommer die kuschligen Wollsachen aus dem hintersten Winkel des Schranks und dann ... Oh Schreck, – die Motte war am Werk. Easy, sagen wir und zeigen dir eine einfache Lösung, wie aus der Klamotte mit Loch ein Kleidungsstück mit schickem Detail wird. So verwandelst du dein Teil in ein Unikat:


Loch flicken

Du brauchst:

  • Wolle oder Garn in Kontrast-Farben

  • Nadel mit passendem Öhr

  • Schere


So geht’s:

  1. Schnappe dir dein Kleidungsstück mit Loch und lege es flach auf den Tisch. Je nach Grösse kannst du das Loch mit einem Stopfei oder deiner Handfläche auffächern.

  2. Wähle nun das Garn passend zur Stärke der Fäden im Kleidungsstück aus. Bei einem dicken Wollpulli beispielsweise sollte auch der Faden aus ähnlich dicker Wolle sein. Cool sieht eine Kontrastfarbe aus, die bewusst herausleuchtet.

  3. Schneide jetzt ein Stück Garn zu und fädle es durch die Nadel.

  4. Beginne dann die Grundform deines Flickmusters zu sticken. Sticke dazu mit lockerem Garn und mit etwas Abstand einmal um das Loch herum. Wichtig: Das Material sollte sich nicht zusammenziehen, sondern dein Garn füllt am Ende das Loch aus.

  5. Dazu webe nun gleichmässig von Rand zu Rand deines Flickmusters und anschliessend quer dagegen, bis das Loch geschlossen ist.

  6. Am Ende verknotest du das Fadenende auf der Unterseite und verwebst den Rest.

Tipp: Wir haben uns für ein minimalistisches Quadrat entschieden. Du kannst auch einen Stern, ein Herz, einen Kreis oder andere Formen sticken.


138 Ansichten0 Kommentare

Komentarze


bottom of page