top of page

Urbanroots: Eigene Wurzeln setzen


Wer bist du?

Ich bin Scarlet, Balkonista, Industrial-Designerin, Spezialistin für Nachhaltigkeit und Design. Permakulturistin, Social Media Expertin, DIY-Enthusiastin, kulinarisch begeisterte Pflanzenliebhaberin mit einem Auge fürs Detail und Gründerin von Urbanroots. Geboren 1988 in Zürich, lebe und arbeite ich heute in Basel.



Was bewegst du mit deinem Projekt?

Mit Urbanroots möchten wir die Stadtmenschen dazu ermuntern, mehr Gemüse auf dem eigenen Balkon oder der Terrasse anzupflanzen. Dazu bieten wir Startboxen und ein Bio-Saatgut-Abo an, mit einfachen Anleitungen, Tipps und dem passenden Bio-Saatgut zu jeder Saison. Viele Leute haben heute den Bezug zu unseren Lebensmitteln verloren und wissen kaum wie, wann oder wo unser Gemüse wächst. Dieses Wissen möchten wir unterhaltsam und einfach vermitteln.



Wo warst du, als die Idee entstand?

Obwohl ich als waschechtes Stadtkind nie einen eigenen Garten hatte, hat mich der Anbau von Gemüse immer fasziniert. Im Studium setzten wir uns dann mit dem Thema Urban Gardening auseinander und ich machte meinen ersten Versuch im Hinterhof unserer WG im Kreis 4. Je mehr mich die Thematik gepackt hatte, desto mehr wurde mir klar, dass das Wissen in diesem Bereich gerade für Anfänger nur sehr schwer zugänglich ist. Viele Infos sind nur in komplex formuliertem Fachjargon zu finden, der für Laien oft unverständlich ist. Dies führte mich zu der Idee, den Einstieg ins Urban Gardening für andere zu erleichtern. Das startete ich im Frühling 2018 mit einem Instagram-Account und eröffnete wegen der grossen Nachfrage im selben Jahr unseren Onlineshop.



Deine Botschaft an andere Mover?

Starte klein. Oft denken Mover, dass sie ohne ein grosses Startkapital ihr Projekt nicht umsetzen können. Viele Projekte sind jedoch sehr wohl mit kleinem Budget machbar, wenn sie gut geplant und clever umgesetzt werden. Ein kleines Projekt kann zudem einfacher getestet werden und sich dann Schritt für Schritt wachsen.


Was war deine Lieblingsernte im Jahr 2020?

Letztes Jahr haben wir mit unseren fortgeschrittenen Saatgut-Abonnentinnen zum ersten Mal Safran auf dem Balkon angepflanzt. Das war echt spannend und auch für mich eine Premiere – mit vollem Erfolg! Safran ist eine beeindruckende und wertvolle Pflanze und dazu noch eine wunderschöne Blume.



Was war dein letzter Mut- oder Wut-Ausbruch?

Mein letzter Mutausbruch war, als ich mich entschieden habe die ersten drei Monate des Jahres 2021 in Mallorca zu verbringen, um dort ein neues, grünes Projekt in Angriff zu nehmen. Auch an Wutausbrüchen hat es im letzten Jahr nicht gemangelt … ;-)



Womit hast du die meiste Zeit im letzten Jahr verbracht?

Unser Gemeinschaftsgarten hat im letzten Sommer besonders viel Aufmerksamkeit erhalten, denn ich konnte mich dort gut austoben. Zudem habe ich endlich Auto fahren gelernt und unzählige Stunden hinter dem Steuer verbracht.



Welche Ideen pflanzt du 2021 an?

Mit meinem Team und zwei Partnern bastle ich gerade an zwei neuen Saatboxen. Solche Zusammenarbeit macht viel Spass und bringt alle auf ganz neue Ideen. Der Rest ist noch geheim, aber seid gespannt ...!



Scarlet Allenspach

554 Ansichten0 Kommentare

Kommentarer


bottom of page